Ohne Zubehör ist alles nichts

In unserem Metier ist Zubehör kein schmückendes Beiwerk, sondern sicherheitsrelevante Ausstattung.

Unabhängig davon, ob Sie im Rahmen einer Wartung die Anlage von Schmutz oder Feuchtigkeit befreien oder eine Funktionsprüfung durchführen: Um gefahrenfrei und sicher arbeiten zu können, bedarf es technischer Regeln, die sich (auch) dank hochwertiger Technologien einhalten lassen. Und nicht zuletzt sind diese Regeln bindend, wenn Sie im Fehlerfall mit dem Reparatur-Trupp ausrücken, um die ausgelöste Sicherung durch eine neue zu ersetzen. Regeln stehen hier für ein Maximum an Sicherheit und die Erleichterung Ihrer Arbeit.

 

Fünf Regeln kennen und beherzigen

So fungiert etwa die Betätigungsstange als Ihr verlängerter Arm beim 1. Schritt, dem Freischalten. Dass Sie und Ihre Kollegen Arbeiten am Stromnetz durchführen, ist in Schritt 2, Gegen Wiedereinschalten sichern, über gut lesbare Hinweis- und Warnschilder kenntlich zu machen. Sei es „Nicht Schalten. Es wird gearbeitet.“ oder  z. B. „Hochspannung – Lebensgefahr“: Bei uns finden Sie mit Sicherheit jedes Schild, das nötig ist, um Sie und Ihre Mitarbeiter zu schützen. Damit nach dem Absperren der unmittelbaren Umgebung auch direkt vor Ort höchste Sicherheit gewährleistet wird, finden Sie bei uns unterschiedlichste Spannungsprüfer, mit denen Sie die Spannungsfreiheit  feststellen (Schritt Nr. 3). Mit unseren Spannungsprüfern sorgen wir dank der eindeutigen Anzeige „Spannung vorhanden“ oder „Spannung nicht vorhanden“ für das beste Gefühl bei Ihrem fordernden Job. Ergänzend bieten wir Ihnen mit dem TP-I zudem ein zweipoliges Prüfgerät für kapazitive Testpunkte an Mittelspannungs-Garnituren. Der TP-I stellt den Betriebszustand von Hochspannungsanlagen nach VDE 0105, Teil 100 fest.

Übrigens: Für alle Einsätze bei der Bahn ist unser Spannungsprüfer BO-A 2.0 bzw. BO-A AC/DC für Mittelspannungs-Oberleitungen stets eine gute Wahl.

Das Erden und Kurzschließen (Schritt 4) realisieren Sie unkompliziert über Vorrichtungen, die wahlweise mit Kugelzangen, Universal-Phasenklemmen oder Universal-Kompaktklemmen ausgestattet sind. In jedem Fall sind Sie beim fachlich korrekten Einsatz der genannten mobilen Erdungs- und Kurzschließvorrichtungen auf der sicheren Seite. Damit das auch der Fall ist, wenn in Ihrer unmittelbaren Arbeitsumgebung unter Spannung stehende Teile zu finden sind, müssen Sie diese abdecken oder abschranken (Schritt 5).

Kontaktformular Merkliste & Anfrage Vergleichsliste Produktfinder